Die Auswirkungen von Schuppenflechte

Die Auswirkungen von Schuppenflechte - und was Sie dagegen machen können

Schuppenflechte ist eine Krankheit, die das Leben der Betroffenen auf zahlreichen Ebenen belastet. Viele Menschen denken bei dem Wort "Schuppenflechte" sofort an eine Hautkrankheit. Doch das ist nur die halbe Wahrheit: Bei Psoriasis handelt es sich um eine Systemerkrankung, die oft viele Körperbereiche und sogar Orange betrifft. Die Ursache ist eine chronische Entzündung, die meist eine Schwäche des Immunsystems widerspiegelt. Aus diesem Grund tritt Psoriasis in der Regel mit anderen Krankheiten auf. Diese nennt man auch "Begleiterkrankungen". Häufig kommen entzündliche Darmerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, das metabolische Syndrom, Augenentzündungen oder Depressionen in Betracht. Das metabolische Syndrom kennzeichnet sich durch verschiedene Stoffwechselstörungen. Hinweise auf diese Erkrankung sind zum Beispiel Übergewicht, Bluthochdruck und Blutzuckerprobleme. Bei Schuppenflechte tritt in vielen Fällen auch eine Gelenkentzündung - Psoriasis Arthritis - auf.

In den vergangenen Jahren haben die Begleiterkrankungen der Schuppenflechte zunehmend an Bedeutung gewonnen. Das ermöglicht den Betroffenen, Risiken frühzeitig zu erkennen und Folgeschäden zu verhindern bzw. zu verringern. Auch Ärzte haben somit die Gelegenheit, Psoriasis-Patienten gezielt auf Begleiterkrankungen zu untersuchen. Die Ursache der chronischen Entzündung, aus der die schlussendlich die Schuppenflechte entsteht, kann vielfältig sein. So spielen beispielsweise genetische Faktoren, Stress und Infekte eine zentrale Rolle. Unter welchen Bedingungen sich Schuppenflechte tatsächlich entwickelt, ist noch nicht vollends geklärt - hier tüftelt die Medizin weiterhin.

Schuppenflechte und die richtige Hautpflege

Auch wenn die Psoriasis verschiedene Ursachen haben kann - eine gute Hautpflege ist unerlässlich. Mit der richtigen Pflege können Sie Ihre Beschwerden lindern und Ihre Haut in ein sanftes Schutzschild hüllen. Da die Haut bei Schuppenflechte ohnehin schon strapaziert ist, treffen Sie mit einer schonenden, aber dennoch effektiven Pflege die richtige Wahl.

Welche Produkte sind besonders empfehlenswert?

Mit der Spezialseife und der Spezial Creme gegen Schuppenflechte erzielen Sie bereits nach kurzer Zeit tolle Ergebnisse. Die Produkte sind mit vielen wertvollen Nährstoffen angereichert. Dazu zählen unter anderem Mineralien aus dem Toten Meer, Olivenöl, Aloe Vera Extrakt, Kamille, Lavendelöl, Teebaumöl und Ringelblumenöl. In der speziellen Pflegecreme sind beispielsweise Wirkstoffe wie Seegrasextrakt, Avocadoöl, Grünteeextrakt, Shea Butter und Patchouli-Öl enthalten. Diese einzigartige Kombination ist wie Wellness für gestresste Haut. Sämtliche Nährstoffe haben eine entzündungshemmende und beruhigende Wirkung auf die Haut. So wird sie sowohl bei der Reinigung als auch bei der Pflege verwöhnt. Dank der reichhaltigen Inhaltsstoffe kommt die Haut zur Ruhe und kann sich von den Strapazen der Psoriasis erholen. Wer sich ein tolles Rundum-Paket sichern möchte, trifft mit dem Psoriasis Pflege H&B Dead Sea Set die beste Wahl. Das Set umfasst die Spezialseife und die Spezial Creme. Die zwei starken Partner gegen Schuppenflechte verschaffen der Haut Linderung und pflegen sie nachhaltig. Unangenehme Begleiterscheinungen wie Reizungen, Jucken, Ausschlag, Schuppen, Rötungen und Risse werden gezielt gemindert.

https://www.swisabeauty.de/psoriasis-pflege-106.htmlGesichtspflege mit Salz aus dem Toten Meer Creme gegen Schuppenflechte

Wie lange sollten Sie die speziellen Pflegeprodukte anwenden?

Sowohl die Spezialseife als auch die Spezial Creme eignen sich für den dauerhaften Gebrauch. Die Pflegeprodukte tun der Haut Gutes und verursachen keinerlei Reizungen. Es empfiehlt sich, beide Produkte täglich morgens und abends anzuwenden.


Diese Seite benutzt Cookies, mit dem weiteren Besuch des Shop erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr über unseren Datenschutz
x