10% Rabatt auf alle Bestellungen bis zum 20.01.2021! Versandkostenfreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 50,00 in Deutschland.

Gegen Cellulite - Cellulite loswerden, aber wie?

Woher kommt Cellulite und was kann man gegen Cellulite machen?

Cellulite - auch Orangenhaut genannt - ist keine Krankheit, sondern lediglich eine biologische Veränderung. Sie ist unter Frauen weit verbreitet - das liegt vor allem an der Struktur des weiblichen Bindegewebes. Die Fasern des Bindegewebes sorgen dafür, dass Fettzellen und Blutgefäße zusammengehalten werden. Diese Fasern verlaufen bei Frauen stärker parallel als bei Männern. Zudem macht das weibliche Hormon Östrogen die Kollagenfasern elastischer - so werden Fetteinlagerungen an Po und Oberschenkeln begünstigt. Aber auch Übergewicht, Stoffwechselprobleme, Bewegungsmangel, ungesunde Ernährung, zu enge Kleidung und Rauchen können die Entstehung von Cellulite begünstigen. Doch keine Sorge: Orangenhaut ist "nur" ein ästhetisches Problem und verursacht ansonsten keine Beschwerden. Mit den richtigen Tipps lässt sich Orangenhaut reduzieren oder sogar bekämpfen. 

Cellulite loswerden - aber wie?

Mit Sport und Massagen?

Sport kann durchaus als Mittel gegen Orangenhaut dienen. Wichtig ist, dass Du Dich generell mehr bewegst - Spazierengehen, Radfahren oder Joggen eignen sich hervorragend zur Straffung des Bindegewebes. Auch Gymnastikübungen, die gezielt Beine und Po trainieren, helfen dabei, die nervigen Dellen zu bekämpfen. Regelmäßige Massagen sind ebenfalls Gold wert - sie transportieren Wassereinlagerungen ab und regen die Durchblutung an. 

Welche Mittel helfen bei der Pflege von "Orangenhaut"?

Wir geben Euch ein paar konkrete und hilfreiche Tipps:

Wechselduschen: Wechselduschen können wirksam zur unterstützenden Bekämpfung von Orangenhaut dienen. Sie erhöhen die Durchblutung und bringen den Kreislauf in Schwung. So einfach geht's: Von der Hüfte bis zum Knie abwechselnd in Auf- Abwärts Bewegungen mit kaltem und sehr warmem Wasser abduschen.

Anti-Cellulite-Pflege: Nach so einer Wechseldusche sind die Beine gut durchblutet und optimal für die anschließende Pflege vorbereitet. Der richtige Zeitpunkt um sich mit Anti-Cellulite-Produkten zu pflegen. Massiere Dich mit dem Mineral Treatment mit kreisenden Bewegungen die Oberschenkel ein, bis das Salz überall gut verteilt ist. Lass es kurz einwirken und spüle es dann mit warmen Wasser wieder ab. Du kannst auch nach dieser Behandlung gerne nochmals das Prozedere mit der Wechseldusche wiederholen. Durch die Masse mit dem Mineral Treatment wird die Durchblutung aktiviert und baut somit den Gewebestau ab. Die Haut wirkt anschließend sichtbar straffer.

Welches Produkt kann gegen Cellulite helfen?
Das Mineral Treatment gegen Cellulite von Swisa Beauty hat viele Talente. Die Creme hilft dabei, das Bindegewebe zu festigen - so erscheint die Haut straffer und glatter. Zudem hinterlässt das Mittel einen wunderschönen Glanz und macht Ihre Beine sofort "ausgehfein". Das Peeling enthält das hochwertige Salz aus dem Toten Meer. So wird abgestorbenes Hautgewebe sanft entfernt und der Aufbau neuer, frischer Hautzellen gefördert. Die einzigartige Wirkstoffkombination aus Totem Meer Salz sowie Ölen aus Avocado, Mandeln, Trauben, Jojoba, Grapefruit, Disteln und Orangen hilft nicht nur gegen Orangenhaut. Auch bei Schmerzen wie Rücken- oder Muskelschmerzen sowie Hautproblemen wie Akne und Psoriasis ist dieses Mittel eine perfekte Wahl. Natürlich können Sie das Mineral Treatment zur Behandlung am ganzen Körper verwenden - das Peeling tut der Haut einfach überall gut!

Gegen Cellulite

kann man also viel versuchen und einige Tipps die oben aufgeführt sind, werden Euch auch ganz sicher helfen.

Vergesst aber nicht: Cellulite ist eine Gewebeschwäche und wenn Ihr sie nicht komplett weg bekommt, seid nicht traurig. Es ist was ganz natürliches und viele Frauen haben damit zu kämpfen. Aber immer dran bleiben, ist auf jeden Fall wichtig!

Erfahrungen & Bewertungen zu Swisa Beauty Kosmetikvertrieb